Auf dieser Internetseite finden Sie Inhalte über Prof. Dr. Wolfgang Schuster bis zum 5. Januar 2013. Er wurde an diesem Tag nach 16 Jahren offiziell als Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Stuttgart verabschiedet. Er ist ab sofort erreichbar im Institut für nachhaltige Entwicklung, Charlottenplatz 17, 70173 Stuttgart, E-Mail: info@i-nse.org

Aktuelles

06.Oktober2011 

OB Schuster zur Einbringung des Haushaltes 2012/2013

OB SchusterOberbürgermeister Wolfgang Schuster und Erster Bürgermeister Michael Föll haben den Entwurf des Doppelhaushalts für 2012 und 2013 am 6. Oktober in den Gemeinderat eingebracht. Die finanzielle Lage des Stadt ist zwar besser als vor zwei Jahren. Entwarnung kann jedoch nicht gegeben werden.

Zum Thema »
06.Oktober2011 

OB Schuster bei Gedenkfeier in Auschwitz

OB Schuster bei CEMR Gedenkfeier in Auschwitz"Versöhnung bedarf der gemeinsamen Arbeit heutiger und zukünftiger Generationen für ein friedliches, freiheitliches, demokratisches und solidarisches Europa", sagte OB Schuster bei der Gedenkfeier in ehemaligen Konzentrationslager Auschwitz-Birkenau. Der europäische Städteverband CEMR hatte sie organisiert. Anwesend war auch Tadeusz Sobolewicz, der seine Haft in Auschwitz überlebte.

Zum Thema »
05.Oktober2011 

Neubau des Beruflichen Schulzentrums ausgezeichnet - Zertifikat in Gold für Nachhaltiges Bauen

Berufliche Schulzentrum für Gesundheit, Pflege, Ernährung und Sozialwesen (GPES) 200x95Das Berufliche Schulzentrum für Gesundheit, Pflege, Ernährung und Sozialwesen (GPES) erhält heute von der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) die höchste Auszeichnung. Das Zertifikat in Gold nimmt Oberbürgermeister Dr. Wolfgang Schuster auf der Messe Expo Real in München von der DGNB-Geschäftsführerin Christine Lemaitre entgegen.

Zum Thema »
04.Oktober2011 

OB Schuster und EBM Föll legen den Entwurf des Doppelhaushalts 2012 / 2013 vor

Geld - Geldmünzen sortiert und GeldscheineAm 6. Oktober 2011 bringt die Verwaltung den Entwurf des Doppelhaushalts 2012/2013 im Gemeinderat ein. Die finanzielle Lage der Landeshauptstadt ist besser als vor zwei Jahren - der Gemeinderat hatte 2009 mit Blick auf die Genehmigungsfähigkeit ein Haushaltssicherungskonzept beschlossen - aber weiterhin unbefriedigend. OB Schuster schlägt ein 150 Mio.-Sonderpaket-Bildung vor.

Zum Thema »
04.Oktober2011 

Ein Euro pro Bürger für Städtepartnerschaften

OB Schuster auf RGRE-Kongress 2011 in PolenDer Rat der Gemeinden und Regionen Europas (RGRE) ruft die EU-Kommission dazu auf, das Programm "Europa für Bürger" zu stärken. Sie soll einen Euro pro Bürger - insgesamt 495 Millionen Euro - aufwenden, damit die Städte ihre Partnerschaften ausbauen können.

Zum Thema »
Beim Abrufen der Informationen ist ein Problem aufgetreten!